Abbruch der TT-Saison 2020/2021

Der Vorstand für Sport des Westdeutschen Tischtennis Verbands hat am 24.2.2021 per Umlaufverfahren einstimmig beschlossen, dass gemäß WO M 2 (hier: Punkt 6) und unter Hinweis auf das diesbezügliche Gutachten des Ressorts Wettspielordnung des DTTB vom 3.2.2021 die Spielzeit 2020/21 abgebrochen und für ungültigerklärt wird. Dieser Beschluss gilt für alle Spielklassen auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene.Auf der Grundlage der vorgenannten Regelungen wird im gesamten WTTV wie folgt verfahren:1.Alle Auf- und Abstiegsregelungen für die Spielzeit 2020/21 werden außer Kraft gesetzt.2.Ausgangspunkt für die Vereinsmeldung 2021/22 ist der Stand der Spielklasseneinteilung unmit-telbar nach dem Schlusstermin für die Auffüllung der Spielklassen in der Saison 2020/21.Es gibt weder Aufsteiger noch Absteiger. Alle Mannschaften erhalten das Startrecht in ihrer bisherigen Spielklasse. Dies gilt auch für Mannschaften, die nach Ende der Vereinsmeldung für die Saison 2020/21 zurückgezogen oder gestrichen wurden

TT-Meisterschaftspiele bis 31.12.2020 ausgesetzt.

Da die Corona-Zahlen in den letzten Tagen wieder dramatisch gestiegen sind, hat der WTTV den Spielbetrieb in allen Ligen bis einschließlich 31.12.2020 ausgesetzt.

1. Saisonniederlage für Liesborns 1. TT Herren

Für die Liesborner Damen ist in der Kreisliga, der SV Holzen kein gutes Pflaster. Hatte man in der vergangenen Woche schon das Nachsehen gegen die 3., musste man auch der 4. Mannschaft die Punkte überlassen.

Weiterlesen: Spielwoche 41/2020

Liesborns 2. TT-Herren im Aufwind

Zum Meisterschaftsspiel in der Kreisliga, mussten die Liesborner Damen diesmal beim SV Holzen III, ihre Visitenkarte abgeben. Am Ende war es eine ganz knappe Kiste,

Weiterlesen: Spielwoche 40/2020

Liesborns 1. TT-Herren weiterhin unbesiegt

Zuhause gegen BW Eickelborn II mussten die Liesborner Damen, in der Kreisliga antreten. In einer ausgeglichenen Partie, konnten am Ende beide Mannschaften mit dem 4:4 Unentschieden auch zufrieden sein.

Weiterlesen: Spielwoche 39/2020